Sie haben die Projekte - und wir die IT-Profis

Herzlich willkommen bei MegaPart!

Bei MegaPart bringen wir Experten und anspruchsvolle Herausforderungen zusammen, indem wir auf technologischen Sachverstand und das Gespür für die passende zwischen-menschliche Chemie setzen.

Wir lieben Herausforderungen

Gemeinsam mit unseren Partnern meistern wir so gerne anspruchsvolle Herausforderungen und haben Spaß daran! Welches sind Ihre nächsten Herausforderungen?

Be part of IT

Sprechen Sie mein Team und mich gerne an!

Harald Deinzer

Harald Deinzer

Twitter

Abonnieren Sie unseren Experten-Newsletter.

Mit vielen Informationen für
IT-Experten.

Connect

Expertenstimmen

  • „Bei Megapart habe ich über die gesamte Projektlaufzeit eine persönliche Betreuung erfahren. Man war immer an Feedback interessiert und bemüht das Arbeitsumfeld beim Kunden bestmöglich zu gestalten. Die Vertrags- und Rechnungsabwicklung erfolgte sehr professionell. Gerne arbeite ich in zukünftigen Projekten wieder mit Megapart zusammen“.
    Dirk Dinger
    (Dipl.-Inf., Senior Java-Entwickler / -architekt)
  • "Als kleines Dienstleistungs- unternehmen haben wir uns stets über die interessanten Projektangebote gefreut. Zudem war der Umgang geprägt von einem partnerschaftlichen, fairen und transparenten Miteinander."
    Thomas Avieny
    (Geschäftsführender Manufakteur für agile Hochleistungsteams, TEAM-MANUFAKTUR)
  • „Als Freiberufler kann ich MegaPart nur empfehlen. Das Projektumfeld ist sehr spannend. Die Stundensatzverhandlungen sind fair. Das Geld ist immer pünktlich da und das Zahlungsziel beträgt 30 Tage (individuell auch mit 7 Tagen und Skonto verhandelbar). Die Stimmung ist sehr gut in der Firma. Nette Leute, die sich um meine Probleme kümmern. MegaPart ist außerdem sehr umweltbewusst, das weiss ich zu schätzen.“
    Janusz Zarzycki
    (Testingenieur, Stellv. Teamleiter)
    Block HTML text
  • "Ich habe im Rahmen zweier Projekte im Auftrag der MegaPart gearbeitet. Ich kann MegaPart eine korrekte und zum beiderseitigen Vorteil gestaltete Arbeitsweise bestätigen. Auch zukünftig werde ich gerne Projekte mit MegaPart bestreiten."
    Gerold Keefer
    (avoca GmbH)
  • Megapart arbeitet sehr professionell und informiert regelmäßig über den aktuellen Projektstatus. Dies ist ein toller Service, den man bei Wettbewerbern so selten findet.
    Nanjunda Rao Rayasam
    (Mindstart Technologies GmbH Hamburg, Deutschland, Geschäftsführer)
  • "In meiner IT-Laufbahn habe ich noch keine so tolle Betreuung im Bereich Human Resourcing, gepaart mit derart hoher Kompetenz auf so vielen Ebenen erlebt wie bei MegaPart. Das ausgezeichnete Fachwissen und die Social Skills, mit der der Kandidat zum Kunden passend ausgewählt wird, setzen neue Maßstäbe."
    Thomas Lebschy
    (IT Projektleiter, Senior-Softwarearchitect)
  • "Die Zusammenarbeit mit MegaPart lief stets in einem sehr angenehmen menschlichen Verhältnis ab. Meiner Meinung nach zählt MegaPart zu den professionellsten und besten Firmen der Branche."
    Martin Gatzemeier
    (Dipl.-Wirt.-Inf., selbständig im Bereich Webentwicklung / Integrationslösungen )
  • "Ich bin zum zweiten Mal in einem Projekt mit MegaPart als Vermittler. Bisher hat alles problemlos geklappt. Das Geld war immer pünktlich auf dem Konto. Es macht Spass mit dem jungen und aufgeschlossenen Team von MegaPart zu arbeiten."
    Viktor Rees
    (Senior-Java-Entwickler/-architekt)

  • 15. Okt

    Urban Gardening bei MegaPart – Vom anrüchigen Abfall zur duftenden Erde

    Am 27.09.2018 hielt unser Geschäftsführer und Firmeninhaber Harald Deinzer einen Impulsvortrag bei „Energy4U“ auf der Veranstaltung „Ideas2Business“ in der Hochschule Karlsruhe. Das Thema seines Talks war „Urban Gardening im Büro – vom anrüchigen Abfall zur duftenden Erde“.

    Fast 20  Zuschauer waren auf das besondere Thema neugierig geworden und warteten gespannt auf den Start des Vortrags. „Urban Gardening“, also die gärtnerische Nutzung städtischer Flächen innerhalb von Siedlungsgebieten, ist vielen mittlerweile ein geläufiger Begriff. Aber wie genau sieht die Übertragung auf den Büroalltag aus? Diese Frage wollte Harald Deinzer den Neugierigen gern beantworten. Denn das Thema ist eine Spezialität unseres Unternehmens, der MegaPart GmbH in Durlach.

    Harald Deinzer berichtete von der umfassenden Sammlung all solcher Büroabfälle, die mit Hilfe sogenannter Effektiver Mikroorganismen kompostiert werden können. In einem speziellen, außen nicht riechenden Behälter, dem EM-Bokashi-Eimer, sammeln die Mitarbeiter der MegaPart GmbH Pflanzenabfälle, Papierhandtücher und anderes unbedrucktes Papier, benutzte Taschentücher, Essensreste, Teebeutel und sogar Baumwolle. Da wir fast täglich grüne Smoothies zubereiten und viele Kollegen frisch kochen, fallen viele klassische Bioabfälle an. Darüber hinaus -typisch für den Bürobetrieb – gibt es natürlich viele benutzte Papierhandtücher.

    Durch den Einsatz von Kohle und Effektiven Mikroorganismen (EM) gelingt die Kompostierung in sogenannte „Indianerschwarzerde“ schnell und sehr effektiv. Auch im Umgang mit Keimen und krankheitserregenden Bakterien im Kompost leisten die Mikroorganismen uns gute Dienste. So genießen wir Mitarbeiter das gute Gefühl, für unsere Umwelt Gutes getan zu haben, indem wir 40 % weniger Restmüll/ Wertstoffmüll erzeugen. Darüber hinaus werden wir jährlich mit einigen 1000 Litern bester Blumenerde für unsere Pflanzen im Büro oder Zuhause belohnt.

    Wer einen Eimer mitbringt, bekommt Komposterde zur Verwendung zu Hause geschenkt. Wer etwas weiter denkt als an den reinen Umweltnutzen, kommt auch darauf, dass Nachhaltigkeit durch Umweltfreundlichkeit auf eine Haltung hin deutet. Diese Haltung ist es auch, die die Mitarbeiter auch in der täglichen Arbeit mit Kandidaten, Kunden und Kollegen umsichtig und vorausschauend agieren lässt. Auch wenn Nachhaltigkeit für manche ein sperriger und nebulöser Begriff ist – wir haben ihn durch tägliche Handlungsweisen für uns mit Inhalt und Leben gefüllt.

    Bei seinem Impulsvortrag zeigte Harald Deinzer viele Fotografien von der bemerkenswerten Pflanzenwelt bei MegaPart (die alle auf der besonderen, selbst hergestellten Komposterde wachsen).

    Wir haben eben nicht nur ein Händchen für Menschen – sondern auch einen grünen Daumen für Pflanzen.

    Auf diesem Bild sieht man Harald, wie er bei der Vorbereitung der Bokashi-Eimer mit Asche und Mikroorganismen praktisch vorgeht.

    Was das Interesse der Zuhörer besonders weckte, war die Wirkung und die Einsatzmöglichkeit der Effektiven Mikroorganismen. Diese spezielle Mischung von Mikroorganismen, die auch traditionell in der Lebensmittelverarbeitung eingesetzt werden und in der Natur überall verbreitet sind, setzt Harald Deinzer nämlich nicht nur beim Kompostieren ein.

    Seit diesem Vortrag ist das Interesse an dieser besonderen Art des Kompostierens groß. Wir Mitarbeiter sind es inzwischen gewöhnt, dass verschiedene Besucher durch unsere Räume pilgern, die Pflanzen bewundern und von Harald praktische Tipps bekommen.

    Wer sich ebenfalls für das Thema Kompostierung im Büro und den Einsatz von Effizienten Mikroorganismen interessiert, darf sich gerne auf direktem Wege an harald.deinzer@megapart.de wenden, um die Präsentationsunterlagen und weitere Informationen zu erhalten. Besuchstermine mit einer Führung mit unserem Geschäftsführer sind nach Absprache natürlich auch gerne möglich.

    Wenn der Sinn und Zwecke eines Impulsvortrages ist, Menschen in kürzester Zeit (10 Minuten) für ein neues Thema zu interessieren, dann gelang dies Harald Deinzer hervorragend.

    Wir danken für die Einladung zum Impulsvortrag und die sehr gute Organisation des Events.

    Viola Frankenberg
    Teamleiterin Permanent Placement/ Marketing
    MegaPart GmbH


  • 15. Aug

    Interview mit Halina Maier, Autorin und Speakerin zum Thema „Agiler Vertrieb“

    Am 18.7. füllte sich unser Haus mit einer Rekordzahl an Besuchern, als Halina Maier einen Talk zum Thema „Agiler Vertrieb“ hielt. Im Nachgang bat Viola Frankenberg Halina Maier um dieses Interview. So können diejenigen unter euch Halina kennen lernen, die ihren Talk verpasst haben oder ihr Buch „Agiler Vertrieb“ noch nicht in den Händen gehalten haben.

    Viola Frankenberg: Hallo Halina! Es sind nun ein paar Tage seit deinem Talk bei uns vergangen. 60 Leute fanden Platz und folgten gebannt deinen Ausführungen. Du ludst alle ein, sich in deinen Talk einzubringen – und im Anschluss war jeder gefragt, in Kleingruppen Fragen zu beantworten und sie vor der Gruppe zu präsentieren. Wir sorgten für den Wohlfühlrahmen samt leckerer Tacos und du für den fachlichen Inhalt und die Moderation. Wie ist dir der Abend in Erinnerung geblieben?

    Halina Maier: Ich erinnere mich gerne daran und erzähle seit dem Vortrag sehr viel von Fragen der Anwesenden. So ziemlich jeder der 60 Teilnehmer hat sich an der Diskussion beteiligt. Dieses starke Interesse daran, wie agile Methoden in einer Vertriebsorganisation einen Mehrwert stiften können, hat mich sehr gefreut.

    Viola Frankenberg: Als wir uns auf einem BarCamp in Mannheim vor vier Jahren kennen lernten, hattest du das Thema Agiler Vertrieb gerade neu für dich entdeckt. Wie ging es mit dir und dem Agilen Vertrieb seitdem weiter?

    Halina Maier: Vor vier Jahren war es tatsächlich so, dass ich selbst zwar sehr viel Freude am Thema „Agilität im Vertrieb“ hatte, allerdings keine Ahnung hatte, ob und wie diese für Vertriebsorganisationen nützlich sein könnte. Alles, was ich wusste, waren Hypothesen. Ich habe es fast zwei Jahre lang zu meinem Hobby gemacht, diese Hypothesen zu erforschen und weiter daran zu arbeiten. Zum Beispiel, wie Transparenz und Teamwork zu mehr Umsatz beitragen könnten.

    Heute weiß ich, dass durch diese zwei Faktoren eine Lernumgebung entsteht und dadurch wiederum der Vertrieb sich selbst agil weiterentwickelt und als Ergebnis mehr Umsatz erzeugt. Ich habe in dieser Zeit sehr viel bei verschiedenen Veranstaltungen über das Thema gesprochen und so kamen dann auch die ersten Projekte in unterschiedlichen Organisationen. Ich danke täglich meinen Kunden der ersten Stunde dafür (lacht). Mein Konzept „Agile Sales“ ist dadurch entstanden – und es ist auch die Grundlage für mein Buch „Agiles Verkaufen“.

    Viola Frankenberg: Welche Potentiale und Effekte lassen sich dadurch im Vertrieb erreichen, wenn die Transformation erfolgreich war?

    Halina Maier: Die wichtigsten Auswirkungen sind eine kontinuierliche Verbesserung aus eigener Kraft, die Wissensteilung in einem Vertriebsteam und die komplette Ausrichtung der Verkaufsstrategie an den Kunden und am Markt. Die agilen Verkaufsteams sind Marktkenner und Strategen und sie entwickeln sich permanent weiter.

    Viola Frankenberg: Du erwähntest in deinem Vortrag, dass du deine Klienten davor bewahren möchtest, agilen Vertrieb einzuführen, einfach nur, weil sie glauben, dass Agilität angesagt ist und sie deswegen auf den Zug aufspringen möchten. Welche Gefahren siehst du bei solchen Klienten?

    Halina Maier: Agile Methoden sind Werkzeuge, die eingesetzt werden, um Menschen bei ihrer Arbeit in einem komplexen Umfeld zu unterstützen. Das Ergebnis der Arbeit ist in irgendeiner Form ein Mehrwert fürs Unternehmen: mehr Umsatz, bessere Informationen über Kunden und Markt oder neue Ideen zu Produkten. Menschen sind dabei das Wichtigste – sie leisten den Beitrag fürs Unternehmen. Und es ist die Aufgabe des Managements, sich Gedanken darüber zu machen, welche Werkzeuge und Strukturen die Menschen benötigen, um diesen Mehrwert zu erschaffen – und nicht: „welche Werkzeuge mag ich“ oder: „was hätten wir gerne Neues, Hippes im Unternehmen“.

    Wenn ich agile Methoden einführe, nur weil ich agile Methoden mag, ohne mir Gedanken über die Menschen in meinem Unternehmen und ihre Aufgaben zu machen, handle ich schlicht und einfach unklug.

    Viola Frankenberg: MegaPart ist bei der Suche nach Personal für besonders sorgfältige Auswahl und gute Passung bekannt. Inwiefern sollten sich die Anforderungen ändern, wenn ein Kandidat in einem agilen Vertriebsteam erfolgreich sein soll?

    Halina Maier: Gar nicht. Das Beste an der Agilität ist, dass das System dem Menschen dient und nicht der Mensch dem System. Agile Strukturen im Vertrieb sind so konzipiert, dass sie jeden einzelnen fördern und fordern. Dabei leistet jeder Verkäufer seinen eigenen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens und bringt seine Stärken ein. Agile Methoden helfen Menschen und passen sich Menschen an und nicht andersherum. Somit ist das Anforderungsprofil eines Verkäufers nach wie vor dasselbe.

    Viola Frankenberg: Halina, ich danke dir sehr, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast! MegaPart wünscht dir weiterhin viel Erfolg und Freude in deinen Projekten und als Autorin!

    Viola Frankenberg
    Teamleiterin Permanent Placement
    MegaPart GmbH


  • 11. Jun

    Warum erfolgreiche Recruiter immer auch „Business-Versteher“ sind

    Auf XING fand ich einen Hinweis auf einen interessanten Blogbeitrag mit dem Titel „Warum erfolgreiche Recruiter immer auch „Business-Versteher sind“ des Buchautors Frank Rechsteiner. „Endlich jemand, der sein Augenmerk auf eine ideale Interaktion zwischen Recruiting und Fachbereich legt, anstatt vor allem an der Kandidatenansprache zu feilen und immer neue Plattformen anzupreisen!“, dachte ich sofort.

    mehr


  • 20. Mrz

    MegaPart gibt euch was auf die Ohren! Viola Frankenberg spricht im Radio über Highlights und Routine bei der Suche nach den Besten

    Viola Frankenberg folgt der Einladung von Dana Diezemann in die Sendung „Talk mit Dana“. Es geht hauptsächlich um ihre berufliche Seite, aber auch darum, was die Privatperson Viola antreibt.

    mehr


  • 04. Dez

    Interview mit Armin Schubert – „Agile (Lern-) Spiele“ bei der MegaPart GmbH in Durlach am 13.12.2017

    Zur Einstimmung auf den Talk der Scrum User Group KA in unserem Hause freuen wir uns, euch Armin Schubert im Interview vorzustellen. Er berichtet von seinen Erfahrungen und verrät, worauf ihr euch als Teilgeber freuen dürft!

    mehr