Blog

10. Mai 2017

Spaß am Rande der Anwenderschulung

Wir lernen bei der Einführung unserer Software aus den Niederlanden anscheinend nicht nur deren Anwendung, sondern nebenbei auch noch die Sprache unseres Partners. Samy Badawi interviewt unseren Trainer Sverre van Straaten aus Delft/NL am Rande des Carerix User Trainings. Goed gedaan, Samy!

 

 

 

 


10. Mai 2017

Die neue Unternehmenssoftware ist zum Greifen nah

Ihr seht erwartungsvolle Gesichter nach der Konfiguration/Migration und vor dem Roll-Out der neuen Unternehmenssoftware. Wir wussten, dass der Zeitaufwand für die Konfiguration einer komplexen Software und die Migration unseres ganzen Stolzes, der Datenbank, meist unterschätzt wird. Und was taten wir? Wir unterschätzten es. In so fern wurden alle Erwartungen bis hier hin schon mal erfüllt.  Das Konfigurations-Kernteam aus Samy Badawi, Jens Steffan, Sabine Meier, Bernd Kortenjann und Viola Frankenberg, wie auch das übrige Team freuen sich über den erreichten Meilenstein und die guten Nachrichten, die heute verkündet wurden: „Der Datenumzug hat gut geklappt!“.

Die Daten sind schon angekommen in der neuen Welt und wir reisen hinterher. Zwischenetappen auf dem Weg sind die Tagesschulung der Anwender und dann der Startschuss zur Anwendung der Software in der täglichen Arbeit. Das alles ist eine aufregende Veränderung, die Vielen Freude macht, aber auch Ungewissheit mit sich bringt. Aber ist das nicht so bei jedem Aufbruch zu Neuem?

Wir werden mit den neuen umfassenden Möglichkeiten einer exzellenten Softwarelösung für Recruiting, Vertrieb, Controlling, Support und Finance weiter wachsen. Damit das klappt, schwor uns Jens Steffan schon mal ein auf „Datenpflege, Datenpflege, Datenpflege!“. Recht hat er.

Die Erwartungen an die Software sind hoch, aber das passt zu uns, denn positives Denken und hohe Ziele trifft man im MegaPart Team häufig an. Sprecht uns an, wenn ihr mehr erfahren wollt über unsere spannenden Veränderungen. Wir sind dann mal unterwegs in eine neue Zeit … kommt Ihr mit?

Viola Frankenberg
Teamleiterin Permanent Placement/ Marketing


25. Apr 2017

Samy Badawi verstärkt MegaPart

Samy war zunächst für MegaPart bei unserem Kunden in Karlsruhe im Einsatz, jedoch wuchs bei uns schnell der Wunsch, dass er seine Wirkung intern entfalten möge. Er nahm das Angebot gerne an und wechselte zu MegaPart nach Durlach. Schnell ist er ein vertrauter und geschätzter Kollege geworden, der als Recruiter tätig ist und in einem großen internen IT-Projekt für Qualität und Geschwindigkeit sorgt.

Dass er ein Mann mit viel Humor ist, zeigt er in unserem kleinen Video.


22. Dez 2016

Betriebsruhe vom 24.12.16 bis 08.01.2017 – wir starten bald wieder mit neuer Kraft durch für Euch!

Betriebsruhe


30. Nov 2016

MegaParts Mannschaft verstärkt sich durch Christian Wolf und hisst die Segel für ein erfolgreiches Jahr 2017

Vorstellung Christian Wolf


18. Jul 2016

Interview ohne Worte mit Michaela Mai

 

Wir verstärken unser Recruiting Team mit unserer neuen Kollegin Michaela Mai. Nach so manchem worteichen Blogpost lassen wir diesmal die Bilder sprechen. Viel Spaß beim Kennenlernen!

Interview ohne Worte mit Michaela Mai

Viola Frankenberg
Teamleiterin Permanent Placement


17. Jun 2016

Bei MegaPart läuft’s! Klein aber fein ist das MegaPart-Team beim Weingartener Lebenslauf

 

IMG_3785Neu

Sabine Meier und Eva Maske mit Enthusiasmus bei der Anprobe der MegaPart-Shirts

Lebensläufe sind ja unser Metier, daher durften wir bei diesem Event nicht fehlen! Jedoch ist hier „Lebenslauf“ im übertragenen Sinne zu verstehen: Es wurden pro gelaufene Runde Spenden erlaufen, wobei 1 Runde ca. 1,3 km misst. Eva und Sabine gingen an den Start, um möglichst viele Runden zu walken, denn es war ja für mehrere gute Zwecke: Einerseits wird der B.L.u.T. e.V. unterstützt, andererseits tun wir selbst etwas Gutes für unsere Gesundheit.

B.L.u.T. e.V. hat die Mission, sich für Menschen, die an Leukämie oder einer Tumorerkrankung leiden, aktiv einzusetzen, immer neue Stammzellspender zu gewinnen und so mehr lebensrettende Stammzelltransplantationen zu ermöglichen.

Lebenslauf Sabine Eva1

Regen, Sonne, Schweiß – da beschlägt sogar das Kameraobjektiv!

Hier seht ihr Eva und Sabine auf dem Laufevent. Die beiden sind 8 und 15 km gelaufen und haben damit ihre Ziele übertroffen. Hier findet ihr die Ergebnislisten nach Runden und nach Läufern.

Es hat ihnen viel Spaß gemacht, gemeinsam zu walken und sich über Aktuelles bei MegaPart auszutauschen – da vergingen die Kilometer wie im Fluge. Das Resumée der beiden MegaPart-Pioniere bei diesem Event: Im nächsten Jahr gerne wieder und dann im größeren Team. Alle, die sich mit MegaPart verbunden fühlen, sind herzlich eingeladen, sich dann das MegaPart-Shirt überzustreifen und mit zu laufen oder zu walken!

Wir freuen uns auf Euch!

Sabine Meier, Dipl. Informatikerin (FH)
PMO Account Management | QM-Beauftragte

 


04. Mai 2016

We did it again: Das zweite Mal hosten wir eine User Group – MegaPart begrüßte am 17. März die .Net User Group Karlsruhe

Nach dem ersten Hosting im Dezember dachten wir, wir wüssten, wie der Hase läuft, aber dann wurden wir eines Besseren belehrt:

Bei einer Anzahl von 35 via XING angemeldeten Teilnehmern waren wir diesmal zu unserer Überraschung mit 63 Gästen gesegnet; aber alle konnten gut sitzen, sehen und hören. Es war schön zu sehen, dass das in unseren Räumen richtig gut geht!

IMG_2091Die Teilnehmer des ersten User Group Talks im Dezember griffen bei unserem Buffet damals kaum zu, was zur Folge hatte, dass wir im Anschluss an die Veranstaltung damals mehrere Schnittchen-Tabletts der Karlsruher Tafel gestiftet haben. Bei der .Net User Group ist jedoch kein einziger Krümel übrig geblieben! Das könnte auch daran liegen, dass wir damals Schnittchen vom Caterer geliefert bekamen, jedoch bei diesem Event gutes Graubrot mit Durlacher Pesto und selbstgemachten Aufstrichen servierten.

IMG_2096Apropos leckeres Essen: Als qualitätsverwöhnter Pesto-Konsument, habe ich es nicht übers Herz gebracht, für den Brotbelag preisgünstiges „Pesto von der Stange“ zu kaufen, wenn die Durlacher Pestoria in 100m Gehentfernung von MegaPart hochwertiges, selbstgemachtes Pesto der leckersten Sorte im Angebot hat. Nach einem kurzen Telefonat mit Sabine Frieß von der Durlacher Pestoria bot sie sich spontan als Sponsor des Abends an und stellte uns großzügig Pesto zur Verfügung. Wie schön, zu erleben, wie wir Durlacher Unternehmen Hand in Hand arbeiten und uns gegenseitig unterstützen! So Mancher kannte die grüne Durlacher Delikatesse noch nicht und nahm sich gleich auch einen Flyer mit.

Die große Teilnehmerschar kam jedoch nicht wegen der leckeren Pesto-Schnitten, sondern um den Referenten des Abends, Jürgen Gutsch (Software Developer bei der YooApplications AG in Basel) zu hören, der zum Thema „ASP.NET 5 und MVC 6“ referierte und live anwendete. Das kam gut an – und durch die rege Beteiligung bei der Fragerunde, war deutlich zu spüren, wie groß das Interesse an diesem Thema und der praktischen Tricks und Kniffe ist.

IMG_2112Uli Armbruster von der .Net-User Group war an diesem Abend auch unter den Zuhörern.  Wegen seiner Firmengründung kommt er derzeit nicht dazu, selbst über die Vorträge zu bloggen (http://uliarmbruster.de/blog). So fließt sein Feedback in unseren Blog ein. Er fand Jürgen Gutsch als Referenten angenehm und gut verständlich, wenn auch in manchen Aussagen etwas vage. Fachlich ist Uli Armbruster von ASP.NET Core (noch) nicht überzeugt. Vor allem die ‚Hidden Magic‘ macht ihm Sorgen. Teilweise erscheinen ihm die Konventionen, die man einfach kennen muss, nicht nachvollziehbar. Das birgt v.a. bei Anfängern die Gefahr von Fehlern, die unter Umständen schwer zu finden sind. Die seiner Meinung nach bekannten „wirren Versionierungssprünge und Namensänderungen“ durch Microsoft, sowie das vom Referenten angesprochene Neuschreiben der Codebasis tun sein Übriges zu seinem Eindruck.

Der Rahmen bei MegaPart hat ihm sehr zugesagt und das nicht nur wegen der gute Bahnverbindung. Zur Verköstigung meint er: „Abseits von dem Mainstream und wesentlich gesünder!“.

Viele Teilnehmer blieben im Anschluss noch zum Netzwerken und fachlichen Austausch bei uns, was uns sehr gefreut hat, weil unsere Motivation des Hosting ja auch ist, MegaPart bekannter zu machen und ins Gespräch zu kommen.

Wir schlussfolgern: der Karlsruher .Net-Experte kommt gerne spontan und ist ein geselliger Feinschmecker! Diese Aktion wiederholen wir gerne wieder!

 

Viola Frankenberg

Teamleiterin Permanent Placement

MegaPart GmbH


15. Apr 2016

BOGY-Praktikant Patrick Jörger begleitet den MegaPart-Experten Frank R. bei der ISB AG und erlebt Projektleitung hautnah

IMG_6640_Patrick Joerger

BOGY steht für Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium. Dieses einwöchige Praktikum hat Patrick Jörger zu MegaPart geführt.

„Ich wusste über MegaPart anfangs nicht viel, nur das Jens Steffan cool und nett ist“ sagt der 16-Jährige beim heutigen Interview mit Viola Frankenberg an seinem 5. und letzten Praktikumstag. Ihn hat es beeindruckt, den Unterschied zwischen Arbeitswelt und Schule zu erleben. Im Job kann man früher gehen, wenn man gut und effizient sein Tagespensum meistert – und muss aber auch länger bleiben, wenn es die Aufgaben notwendig machen. In der Schule gibt es höchstens eine gute Note (Anmerkung VF: …und davon hat er viele). Er freut sich darauf, später im Job spürbar davon zu profitieren, gute Arbeit zu machen.

Wir danken unserem Partner ISB AG, der für die Idee des dualen Praktikums bei ISB AG und uns offen war. Die ISB AG arbeitet seit Jahren mit uns Hand in Hand. So hat auch die Organisation von Patricks Praktikum bestens geklappt. Anfang der Woche lernte der Gymnasiast zunächst MegaPart kennen und arbeitete sich in die Fachsoftware MS Project ein. Dann verbrachte er zwei Tage bei der ISB und begleitete Frank R., der über MegaPart bei der ISB AG in einem spannenden Großprojekt tätig ist. So lernte er Projektmeetings, Telefonbesprechungen aber auch Stillarbeit kennen. Er schätzte bei der ISB das ruhige und fokussierte Arbeitsklima. Bei MegaPart gefiel ihm die offene Architektur des Büros, „wahrscheinlich weil ich eher ein kommunikativer Typ bin und das Gemeinschaftsgefühl schätze“, erklärt er.

Patrick wurde mit einer Projektplanungsaufgabe betraut, in der er ermittelte, wie viele Entwickler notwendig sind, um Projektmeilensteine eines Großprojektes termingerecht zu erreichen. Dabei ist ihm bewusst geworden, warum die ISB AG nicht nur auf Festangestellte baut, sondern sich gezielt von Freelancern unterstützen lässt. „So ist es viel leichter zur richtigen Zeit die richtige Expertise ins Projekt zu bringen. Durch die kurzen Laufzeiten der Freelancer-Engagements ist man flexibel und kann mit dem Projekt eher Gewinn erzielen.“ Auf die Arbeitsergebnisse von Patrick wird Frank R. weiter aufbauen, was Patrick zu Recht ein wenig stolz macht.

Insgesamt empfand er sein Praktikum als echten Crashkurs im Projektmanagement. Sein Wunsch, später mal Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren und sich in Richtung Management zu entwickeln hat sich durch diese Woche gefestigt – womit der Auftrag der Berufsorientierung wohl mit Bravur gemeistert wurde, oder wie er es auf den Punkt bringt: „Ich fand’s super!“.

MegaPart wünscht Patrick alles Gute auf dem Weg zum Schulabschluss. Wir bleiben in Kontakt!

Viola Frankenberg
Teamleiterin Permanent Placement


02. Mrz 2016

Miriam Fuz und Stephanie König geben sich bei MegaPart die Klinke in die Hand

Unsere Account Managerin Miriam Fuz wird in Mutterschutz und Elternzeit verabschiedet und zeitgleich kehrt Stephanie König nach der Geburt ihres ersten Sohnes zu MegaPart zurück.

IMG_1956Bei MegaPart zählen wir somit in Kürze 1,2 Kinder pro Mitarbeiter. Damit liegen wir immer noch unter dem Deutschland-Durchschnitt von 1,4 Kindern, aber wir nähern uns dieser Zahl an! Teilzeit und weitgehende Freiheit bei der Einteilung der Arbeitszeit machen es unseren Rückkehrern leichter, Familie und Beruf gut zu vereinbaren. Ganz von ungefähr ist dieses Verständnis für Mütter und Väter nicht, denn unser Geschäftsführer Harald Deinzer hat selbst vier Kinder und weiß daher gut, worin die Herausforderungen bestehen und welche Rahmenbedingungen hilfreich sind.

So haben wir berechtigte Hoffnung, dass uns Miriam Fuz, mit dann drei Kindern, in einem Jahr auch wieder unterstützen wird. Bis dahin wünschen wir ihr alles Gute zur Geburt und viel Erfolg bei der Managementschulung namens „Großfamilienalltag“.

Stephanie König sieht man an, dass sie richtig Lust hat, sich wieder für MegaPart zu engagieren. Wir wünschen ihr viel Erfolg!

IMG_1971_lang

Viola Frankenberg
Teamleiterin Permanent Placement